2 Mio. Fiat 500 aus Tichy, Polen

Fiat 500 knackt Produktionsmarke von zwei Millionen im Werk Tichy. Jubiläumsmodell aus der Fabrik in Polen ist ein Cabriolet Fiat 500C Collezione. Bild: FCA

Wie Fiat Chrysler Automobiles, FCA, mitteilt, handelt es sich bei dem Jubiläumsmodell aus der Fabrik in Polen um ein Cabriolet Fiat 500C Collezione in Zweiton-Lackierung Primavera (Weiß/Grau) mit Zweizylinder-Benziner TwinAir Turbo mit 63 kW (85 PS), das an einen italienischen Kunden ausgeliefert wird. Der seit 2007 gebaute aktuelle Fiat 500 wird derzeit weltweit in mehr als 100 Ländern verkauft, über 80 Prozent der produzierten Exemplare gehen an Käufer außerhalb Italiens. Seit 2013 ist die Baureihe Fiat/Abarth 500 die Nummer 1 der europäischen Verkaufsstatistik im Segment. Ende 2017 erreichte sie einen Marktanteil von 14,6 Prozent. Auch 2018 ist der kommerzielle Erfolg ungebrochen. Im ersten Quartal 2018 führten Fiat/Abarth 500 mit insgesamt 60.000 verkauften Einheiten die segmentbezogene Verkaufshitparade in neun Ländern an. In sieben weiteren Ländern gehörte die Baureihe im selben Zeitraum zu den Top-3 der Bestsellerliste im Segment.

Die Produktion im Werk Tichy startete 2007. Mit einer Jahresproduktion von mehr als 200.000 Einheiten für die Marken Fiat und Abarth ist das polnische Werk eines der modernsten innerhalb von Fiat Chrysler Automobiles (FCA). Als eines der ersten wurde es mit dem Produktionsstandard „World Class Manufacturing“ der Stufe Gold zertifiziert. Der Nuova Cinquecento wurde am 4. Juli 1957 der Weltöffentlichkeit präsentiert. Von allen Fiat 500 zusammen wurden bis heute mehr als sechs Millionen Stück gebaut. Ein Exemplar der Bauserie F (gebaut 1965 bis 1972) wurde in die ständige Sammlung des New Yorker Museum of Modern Art (MoMa) aufgenommen. Der aktuelle Fiat 500 wurde 2008 mit dem Titel „Auto des Jahres“ ausgezeichnet.