Honeywell, Peter R Davies, Marktsituation, Produktentwicklungen

Peter Davies, Senior Director PowertrainHoneywell Transportation Systems. Bild: Honeywell

AUTOMOBIL PRODUKTION: Herr Davies, was wird Honeywell in nächster Zeit an Neuigkeiten bringen?
Wir sind natürlich nach wie vor stark im Thema Diesel-Aufladung. Aufgeladene Benzinmotoren holen jedoch stark auf: 2016 werden die Märkte von Diesel- und Ottomotoren mit Turboladern erstmalig annähernd gleich groß sein. Aufgrund der weiter steigenden Nachfrage der globalen Wirtschaft, werden nach dem Jahr 2016 aufgeladene Benziner jedoch überholen. Vor diesem Hintergrund werden wir mit dem weitermachen, was wir konventionelle Auflade-Lösungen nennen.
Ferner besteht ein großer Trend hin zu einer zusätzlichen Elektrifizierung der Antriebsstränge. Für diese Motoren wird es Auflade-Lösungen in unterschiedlicher Form geben. Dazu zählen separat angeordnete Lösungen, die wir elektrische Kompressoren nennen. Aber auch integrierte Systeme sind in Form eines elektrischen Motors im Turbolader möglich, die wir als e-Turbos bezeichnen.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Eine Lösung haben sie zusammen mit Delphi in Wien gezeigt.
Was wir mit Delphi an einem 1,6-Liter-Dieselmotor demonstrieren, ist ein e-Kompressor, der einen klassischen Lader mit variabler Turbinengeometrie (VNT™) der fünften Generation unterstützt. Der 48 Volt e-Kompressor bietet die Möglichkeit, zusätzliche und schnellere Übergänge bei der Abgasrückführung zu modulieren. Der Ladedruck ist innerhalb von 250 Millisekunden abrufbar und hilft, insbesondere den motorenseitigen Stickoxidausstoß zu reduzieren, was vor allem wieder mit Blick auf das Thema Real Driving Emissions, RDE, absolut notwendig ist.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Stellen Sie auch eine zunehmende Nachfrage nach modularen Systemen fest?
Wir sehen eine starke Nachfrage nach Modularität und damit auch nach dem Thema Package. In gewissen Applikationen erkennen wir einen Bedarf nach Systemintegration, etwas, das wir stark im Thema e-Turbo-Lösungen für Pkw wie auch im Nutzfahrzeugsektor anbieten können, wobei der Nutzen freilich stark differiert. Im Nutzfahrzeug bieten sich beispielsweise größere Möglichkeiten zur Rekuperation.

Ein weiteres Exponat, das wir in Wien zeigen, ist eine Art Konzeptfahrzeug mit einem Top-Performance-Ottomotor mit 1,75 Litern Hubraum, der über drei Boost-Lösungen verfügt. Über einen e-Kompressor aus unserem modularen System, kombiniert mit zwei Serien-Turboladern mit je zwei Verdichtern und einer Turbine auf der gleichen Welle. Dies ermöglicht sehr hohe Drücke und gibt so ein Instrument an die Hand, die Literleistung auf über 200 kW zu heben - ein außergewöhnlicher Wert, der auch Sportwagen für ganz normale Straßenverhältnisse tauglich macht.