| von Bettina Mayer
Nvidia, Jen-Hsung Huang, Präsentation
Nvidia-Boss Jen-Hsun Huang erklärt die Steps zum autonomen Fahren. Bild: Nvidia

AUTOMOBIL PRODUKTION: 2017 bringt Audi sein Flaggschiff, den neuen A8 heraus. Wird es auch eine Art Flaggschiff für die neueste Nvidia-Technologie?
Wir haben kommuniziert, dass wir mit Audi gemeinsam an der zFAS-Plattform arbeiten, einem „Audi piloted driving system powered by Nvidia“ und dies im nächsten Audi A8 Einzug findet.

AUTOMOTIL PRODUKTION: Und durch diese Plattform kann das Auto komplett autonom fahren?
Nein, und die genaue Funktionsbeschreibung müssen wir ehrlicherweise auch Audi überlassen.

rden wir unseren Partnern die Möglichkeit geben unsere Fortschritte in Ihre eigenen Fahrzeuge zu übernehmen.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Nvidia hat den Autochauffeur entwickelt. Ein Hardware-Modul für die Datenverarbeitung von Sensoren, Kameras und digitalen Karten und ausreichender Rechenleistung für das autonome Fahren. In welchem Fahrzeug wird diese Technologie zuerst in Serie gehen?
Sie haben vielleicht unsere Kommunikation zu Tesla verfolgt, deren Technologie zum autonomen fahren in Zukunft auf der Nvidia Drive PX2 Plattform basiert wird.
Wir haben das Thema in der OEM- und Tier1-Welt vorgestellt und es gibt großes Interesse, mit uns daran zu arbeiten. Weil das Problem, was viele Automobilhersteller haben, ist, dass sie das Thema selbstfahrendes Fahrzeug in den verschiedenen Leveln möglichst schnell auf den Markt bringen wollen. Sie kennen sicherlich die Jahreszahlen, die für diese Ziele schon im Raum stehen. Um das zu erreichen, brauchen sie aber Partnerschaften. Das heißt, wir arbeiten bei fast allen Projekten immer mit OEMs und Tier1 direkt zusammen und dann kommen andere Partner hinzu.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Arbeiten Sie trotz Tomtom auch mit HERE zusammen?
Natürlich ist es uns wichtig, auch mit HERE zusammenzuarbeiten. Auch da haben wir schon eine Partnerschaft, die aber noch nicht so weit führt, wie die mit Baidu oder mit Tomtom. Und wenn Sie sich das Ziel vor Augen halten, was ich vorhin erwähnte, nämlich dass wir die Welt abdecken möchten und das Problem hochauflösender Karten als eine Komponente darin sehen, dann ist es relativ offensichtlich, dass wir auch weiterhin mit HERE zusammenarbeiten werden.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Sie haben in Amsterdam Ihr Testauto, den Nvidia BB8, präsentiert. Das Fahrzeug soll wie ein Teenager lernen; nämlich durch das Beobachten von Fehlern von menschlichen Fahrern. Korrekt?
Wir haben das Demonstrationsfahrzeug seit etwa acht Monaten. Damit möchten wir allen zeigen, dass das Problem selbstfahrendes Auto sich mit künstlicher Intelligenz lösen lässt. Mittlerweile kommen zu uns unsere Partner und andere Interessenten, die würden die Technologie gerne in ihre Autos reinpacken. Das Interessante an dem BB8 ist, dass wir nicht klassisch herangegangen sind. Wir haben dem Auto nicht beigebracht, das ist ein Schild, das ist ein Fußgänger, das ist ein Fahrradfahrer, sondern wir haben das Fahrzeug wie ein neuronales Netzwerk trainiert. Das nennen wir Pilot-Net. Wir haben das System und einen Fahrer ins Auto gesetzt und gesagt: fahre das Auto. Das Auto ist losgefahren und hat Fehler gemacht. Das war bei uns auf einem Testgelände in New Jersey. Innerhalb von drei Monaten sind wir etwa 6.000 Meilen damit gefahren und haben in der kurzen Zeit sehr viele Fortschritte gemacht. Das Auto hat vom Menschen gelernt: immer, wenn das Auto einen Fehler gemacht hat und der Mensch am Lenkrad korrigierte.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Das Auto lernt also immer dann, wenn der Fahrer eingegriffen hat?
Das Auto merkt sich die Situationen. Nachdem ersten Testlauf sind wir wieder zurück ins Labor und haben anschließend das neu Gelernte in ein Datenpaket verpackt. Und durch diesen Prozess verbessert sich das Fahrzeug jedes Mal. Wenn man an seine ersten Führerscheinjahre zurückdenkt, war es im Grunde genommen genau so: Da saß ein Fahrlehrer neben mir, und wenn ich was Blödes gemacht habe, hat er eingegriffen oder ist auf die Bremse getreten. Dasselbe haben wir mit dem BB8 auch gemacht. Spannend, oder?!

AUTOMOBIL PRODUKTION: Wie geht es mit dem BB8 nun weiter?
BB8 ist für uns der Beweis, dass unsere Technologieplattform autonomes Fahren ermöglicht. Wir werden das Fahrverhalten und den Autonomiegrad weiter entwickeln. Ausserdem we

Nvidia, Darstellung, Xavier
Darf ich vorstellen: Das ist Xavier (rechts). Das System-on-a-Chip erlaubt mehr Rechenleistung bei weniger Stromverbrauch. Bild: Nvidia
Bereits registriert?