| von Bettina Mayer und Frank Volk
Aktualisiert am: 17. Apr. 2018

AUTOMOBIL PRODUKTION: Ist ein rein elektrischer Panamera in der Planung?
Nein. Den Panamera legen wir ganz bewusst als Plug-in-Hybrid aus, weil das für uns derzeit die überlegene Antriebstechnologie ist. Welches Potenzial darin steckt, zeigen unsere Erfolge im Motorsport. Wir haben in 2016 den 18. Sieg im legendären 24-Stunden-Rennen in Le Mans eingefahren. Und genau diese Erkenntnisse aus dem Rennsport übertragen wir in den Panamera. Der Mission E, den wir Ende dieses Jahrzehnts auf den Markt bringen, wird der erste rein batteriebetriebene Porsche sein. Und: Er wird ein echter Sportwagen sein.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Setzen Sie bei Porsche schon einen relevanten Anteil an Plug-in-Hybriden ab?
Der Anteil ist auf alle Fälle signifikant. Wir sind aktuell der einzige Hersteller, der in drei Luxussegmenten einen Plug-in-Hybrid anbietet. Bei Cayenne und Panamera haben die Plug-in-Varianten einen zweistelligen prozentualen Anteil.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Finden diese Untersuchungen im Rahmen der Porsche-Strategie 2025 statt?
Ja.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Der Panamera steht auf einer komplett neuen Plattform. Was kann die besser und welche Synergie-Effekte sind nun möglich?
Mit der Plattform des Modularen Standard-Baukastens (MSB) für den neuen Panamera haben wir eine Multimaterial-Plattform entwickelt, die noch einmal deutlich steifer ist und mit der wir viele fahrdynamische Systeme verbinden können. Zum Beispiel die schon angesprochene dynamische Hinterachslenkung oder die Dreikammer-Luftfederung. Das bringt mehr Agilität und Komfort. Auf der anderen Seite haben wir die Plattform so skaliert, dass wir in der Sport/Luxus-Markengruppe des Volkswagen Konzerns zum Beispiel auch Bentley-Fahrzeuge aufsetzen können. Skaleneffekte sind dann selbstverständlich.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Sie werden künftig in Leipzig auch Bentleys fertigen?
Eindeutig.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Schon von Anfang an?
Wir haben die Plattform gemeinsam konzipiert und gestaffelte Einsatzpläne für die Nachfolgeprodukte von Panamera und Bentley-Fahrzeugen entwickelt. Man muss das als Gesamtkonstrukt der MSB-Plattform verstehen.

AUTOMOBIL PRODUKTION: Welche Kapazität können Sie insgesamt abbilden?
Für die MSB-Plattform haben wir eine Kapazität von 260 Einheiten pro Tag. Insgesamt können wir in Leipzig mit drei Schichten 650 Fahrzeuge pro Tag abdecken.

Infokasten Oliver Blume