Nanjing nutzt die SAP-IoT-Plattform und SAP HANA

Nanjing nutzt die SAP-IoT-Plattform und SAP HANA, um Verkehrsströme in Echtzeit zu analysieren. Bild: SAP

Nanjing errichtet zusammen mit SAP eine intelligente Verkehrsinfrastruktur. Die Stadt nutzt dabei die SAP-IoT-Plattform und SAP HANA, um Verkehrsströme in Echtzeit zu analysieren.

Nanjing, einst Hauptstadt von China, gehört mit einer Einwohnerzahl von etwas mehr als acht Millionen Menschen zu den 20 bevölkerungsreichsten Städten des Landes. Auch die Verkehrsdichte in der Stadt ist enorm. Etwa 10.000 Taxis, 7.000 Busse und eine Million Autos bewegen sich auf dem Straßennetz der Stadt. Um diesem Verkehrsaufkommen Herr zu werden, hat Nanjing ein Smart-Traffic-System der nächsten Generation entwickelt. Es nutzt Sensoren und RFID-Chips, um laufend Daten zum Status des öffentlichen Verkehrsnetzes in der ganzen Stadt zu generieren.

Die Stadt nutzt dabei die SAP-IoT-Plattform und SAP HANA, um Verkehrsströme in Echtzeit zu analysieren. Insgesamt generieren die Sensoren jährlich über 20 Milliarden Datensätze. Diese Daten werden mit anderen Informationen, wie Daten zu den Reisegewohnheiten von Pendlern, Fahrkosten, Straßenverhältnissen und Zugänglichkeit eines Gebiets, kombiniert.

Intelligente Verkehrsanalysesysteme, die mit leistungsfähigen analytischen Algorithmen arbeiten, helfen bei der Auswertung dieser Daten. Schließlich fließen alle Informationen in eine digitale Karte, die einen detaillierten Überblick über die aktuelle Verkehrssituation in der ganzen Stadt liefert. Das System kann zudem Prognosen abgegeben und Empfehlungen zur besseren Planung liefern.

SAP-Video: "Keeping the Megacity Flowing"