Aleris China

Aleris legt Grundstein für neues Walwerk in China. - Bild: Aleris

Die Anlage wird zukünftig zur Herstellung von Aluminium-Walzhalbzeugen im Rahmen eines Joint Venture mit Zhenjiang Dingsheng Aluminum Industries Joint-Stock Co., Ltd. genutzt werden. Aleris wird eine 81-%ige Beteiligung an dem Joint Venture mit dem Namen Aleris Dingsheng Aluminum (Zhenjiang) Co., Ltd. halten.

In dem Werk werden Aluminiumplatten, wärmebehandelte und nicht-wärmebehandelte (HT / NHT) Platten für die Branchen Luftfahrt, allgemeiner Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Petrochemie und den Transportsektor hergestellt. Das Unternehmen erklärte, dass das Werk zudem in der Lage sein werde, Produkte für Anwendungen in der Automobilbranche zu fertigen.

„Diese Grundsteinlegung ist ein konkretes Beispiel für unser Engagement, auch Kunden in China zu bedienen,” erklärte Steven J. Demetriou, Vorsitzender und CEO von Aleris. „Wir schätzen die Zusammenarbeit mit unserem Partner Dingsheng und die Unterstützung der Provinz Jiangsu und der Stadt Zhenjiang, die dazu beigetragen haben, dieses neue Projekt zu ermöglichen. Wir freuen uns auf eine lange und fruchtbare Geschäftsbeziehung mit allen Beteiligten.”

Das Werk ist für eine endgültige Kapazität von ca. 250.000 Tonnen konzipiert, wobei auf einem mehr als 280.000 Quadratmeter großen Gelände anfangs eine Fläche von ca. 100.000 Quadratmetern überbaut sein wird. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen sein, so dass im vierten Quartal 2012 mit der Auslieferung der Erzeugnisse an die Kunden begonnen werden kann.