Audi Fertigung Ungarn

Audi ist mit derzeit mehr als 6.500 Beschäftigten größter Arbeitgeber in Ungarn und baut sein Engagement in diesem Land noch weiter aus. - Bild: Audi

Bis 2013 soll hier eine komplette Fabrik mit Karosseriebau, Presswerk, Lackiererei und Montage entstehen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Bisher stehen dort ein Motorenwerk sowie eine Montagelinie. Den Grundstein für die Werkserweiterung legte am Donnerstag Audi-Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler im Beisein von Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban.

Audi ist mit derzeit mehr als 6.500 Beschäftigten größter Arbeitgeber in Ungarn. Für die neuen Produktionseinheiten in Györ will Audi weitere 2100 Mitarbeiter einstellen. Die geplanten Gesamtinvestitionen für die Werkserweiterung belaufen sich auf 900 Millionen Euro. Seit Bestehen der Fabrik in Györ 1993 seien dort 20,5 Millionen Motoren hergestellt worden und 530 000 Autos vom Band gerollt, bilanzierte Stadler.

Bereits seit 18 Jahren werden bei Audi Hungaria Fahrzeuge der Marke Audi gebaut. Neben der bereits bestehenden Motorenfertigung und Fahrzeugmontage entsteht auf dem neu erworbenen und 200 Hektar großen Grundstück am Standort Györ nun eine vollständige Automobilfertigung.

dpa/Guido Kruschke