Michael Macht

Michael Macht: Der VW-Konzern prüft genau, ob Audi wieder in Brasilien fertigen wird. - Bild: APR

Neben dem Aufbau einer Fertigung in Russland und Mexiko sowie dem Ausbau in Ungarn oder China bleibt für Audi-Chef Rupert Stadler auch Brasilien im Fokus. Das sei langfristig ein “sehr, sehr interessanter Markt”. Die Zoll- und Einfuhrbedingungen seien zwar schärfer geworden, aber: “Wir sehen schon Licht am Ende des Tunnels. Wir werden das weiter prüfen. Eins nach dem anderen.”

Entscheidung soll in diesem Jahr fallen

Eine Entscheidung ist zwar noch nicht gefallen. “Aber wir prüfen das, und wir werden voraussichtlich innerhalb der nächsten sechs Monate eine Aussage dazu machen können”, sagte der für Südamerika verantwortliche Produktionsvorstand im VW-Konzern, Michael Macht, in São Paulo anlässlich der 60-Jahr-Feier von VW in Brasilien. Das Preissegment sei in diesem Fall höher, und man beobachte derzeit genau das Mitbewerberfeld.

Die VW-Tochter Audi baute vor einigen Jahren bereits das A3-Modell in Brasilien, stellte die lokale Produktion aber wieder ein. Premiumkonkurrent BMW hatte sich im Oktober nach langem Gezerre mit der Regierung zum Bau eines neuen Werkes in dem südamerikanischen Land durchgerungen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Audi Brasilien

dpa/Guido Kruschke