BorgWarners Produktionsstätten in Arnstadt und Tulle liefern Doppelkupplungsmodule für das DQ250-Getriebe von Volkswagen: Bild: BorgWarner

BorgWarners Produktionsstätten in Arnstadt und Tulle liefern Doppelkupplungsmodulefür das DQ250-Getriebe von Volkswagen: Bild: BorgWarner

Die Produktion der DualTronic Kupplungs- und Steuerungsmodule für Volkswagen startete BorgWarner im Jahr 2003. Heute kommt die hochmoderne Getriebetechnologie in einer Vielzahl von Fahrzeugen zum Einsatz, wie zum Beispiel im VW Golf und Passat, im Skoda Octavia und Superb sowie im Audi A3 und Q3. Darüber hinaus beliefern die Werke in Arnstadt und Tulle viele weitere bekannte Automobilhersteller mit ihrer fortschrittlichen DKG-Technologie. „Im Laufe der vergangenen fünf Jahre haben unsere bei der DKG-Technologie führenden Werke in Arnstadt und Tulle ihre Produktionskapazität gesteigert, um der erhöhten Nachfrage nach unseren fortschrittlichen Getriebelösungen gerecht zu werden. Wir sind sehr stolz, die Produktion von mehr als fünf Millionen DualTronic Kupplungs- und Steuerungsmodulen für Volkswagen bekannt zu geben“, sagt Robin Kendrick, President und General Manager BorgWarner Transmission Systems. „BorgWarners fortschrittliche DualTronic Kupplungs- und Steuerungsmodule bieten verbesserte Schaltqualität und -effizienz für Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung sowie ein dynamisches Fahrerlebnis.“

Die DualTronic-Technologie von BorgWarner besteht aus einem Doppelkupplungsmodul, das in Arnstadt, Deutschland, gefertigt wird, sowie aus einem im französischen Tulle produzierten Steuerungsmodul. Das Doppelkupplungsmodul nutzt zwei im Ölbad nasslaufende Kupplungen, von denen eine für die geraden, die andere für die ungeraden Übersetzungsstufen zuständig ist. Da der Kraftfluss von der einen zur anderen Kupplung nahtlos erfolgt, sind Gangwechsel in Sekundenbruchteilen ohne wahrnehmbare Zugkraftunterbrechung möglich, wie die Experten betonen. Das Steuerungsmodul verwendet kompakte elektrohydraulische Magnetventile für eine präzise Regulierung der Kupplung und schnelle Schaltvorgänge des Getriebes sowie eine dynamische Leistungsentfaltung, heißt es. Und: Die auf einer kompakten und modularen Bauweise basierende Doppelkupplungstechnologie von BorgWarner verfügt über abstimmbare Starteigenschaften, eine hoshe thermische Widerstandsfähigkeit und eine skalierbare Drehmomentkapazität. Dies senke den Kraftstoffverbrauch auf das Niveau von automatisierten Schaltgetrieben mit einfacher Kupplung und biete eine mit den besten konventionellen Automatikgetrieben vergleichbare Schaltqualität.

Alle Beiträge zum Stichwort BorgWarner

fu