Dr. Rolf Bulander

Dr. Rolf Bulander: Die Mehrheit der Kunden für unsere CVT-Technik kommt aus Asien. - Bild: Bosch

Das Werk mit einer Fläche von 160 000 Quadratmetern wurde in der Long Thanh Industrial Zone in der Provinz Dong Nai gebaut und ist Teil des Geschäftsbereichs Gasoline Systems der Bosch-Gruppe.

Dort werden im ersten Jahr bis zu 1,6 Millionen Schubgliederbänder für alle Fahrzeugklassen produziert, von Kleinwagen bis zu SUVs mit Diesel-, Benzin- oder Hybridmotoren. Bislang hat Bosch rund 30 Millionen Euro in das Werk investiert. Bis 2015 ist es geplant, das Investitionsvolumen auf rund 55 Millionen Euro zu erhöhen und 800 Mitarbeiter zu beschäftigen.

Dr. Rolf Bulander, Vorsitzender des Bereichsvorstands Gasoline Systems der Robert Bosch GmbH, sagte bei der Eröffnung: „Die Mehrheit der Kunden für unsere CVT-Technik (CVT, Continuous Variable Transmission) kommt aus Asien. Wir erwarten eine Steigerung des Produktionsvolumens des neuen Werks bis zum Jahr 2015 auf 2,3 Millionen Einheiten. Damit wollen wir das dynamische Wachstum der Automobilindustrie, besonders für die japanischen und chinesischen Märkte unterstützen.“

Das Werk mit rund 200 Mitarbeitern ist Boschs erste Hightech-Produktionslage für CVT-Schubgliederbänder in Südostasien und weltweit nach Tilburg in den Niederlanden das zweite seiner Art. Die CVT-Technik von Bosch ermöglicht eine Kraftstoffeinsparung von bis zu 15 Prozent gegenüber manuellen Schaltgetrieben

Bosch CVT

Bosch eröffnet Produktionsanlage von Schubgliederbändern für stufenlose Automatikgetriebe für Kraftfahrzeuge in Vietnam. - Infografik: KircherBurkhardt