Der Guayule-Strauch wächst in Wüstengebieten Mexikos sowie in den US-Staaten Texas und New Mexico. Der Kautschuk findet sich in den Wurzeln und Stängeln der Pflanze. Bild: Bridgestone

Der Guayule-Strauch wächst in Wüstengebieten Mexikos sowie in den US-Staaten Texas undNew Mexico. Der Kautschuk findet sich in den Wurzeln und Stängeln der Pflanze. Bild: Bridgestone

Mit der Guayule-Pflanze sei der Durchbruch in dem Bemühen gelungen, einen Ersatz für den zur Reifenherstellung derzeit noch unerlässlichen Kautschukbaum (Hevea brasiliensis) zu finden und so den Gefahren von Monokulturen in den Anbaugebieten Südostasiens entgegenzuwirken, heißt es in einer aktuellen Mitteilung des Unternehmens. Etwa 90 Prozent des Bedarfs werden derzeit von diesem Kautschukbaum gedeckt, der hauptsächlich in den tropischen Regionen Südostasiens beheimatet ist. Der Guayule-Strauch wächst in Wüstengebieten Mexikos sowie in den US-Staaten Texas und New Mexico. Der Kautschuk findet sich in den Wurzeln und Stängeln der Pflanze und ist Angaben Bridgestones zufolge mit dem des Kautschukbaums in Qualität und Beschaffenheit vergleichbar. Die Guayule benötige nur sehr wenig Wasser und mache keiner anderen Pflanzengattung den Lebensraum streitig, betont man beim Reifenhersteller. Durch den vermehrten Einsatz des Guayule-Kautschuks in der Reifenproduktion wolle man einen wesentlichen Beitrag zur Entlastung der bisher genutzten Rohstoffquellen leisten, heißt es.

Wie Bridgestone meldet, habe man im September 2013 auf einer 114 Hektar großen landwirtschaftlichen Fläche in Eloy, Arizona, USA, zu Forschungszwecken eine Farm für den Anbau und die Zucht der Guayule-Pflanze eröffnet. Ein Jahr später wurde das Biorubber Process Research Center (BPRC) im nahgelegenen Mesa in Betrieb genommen, in dem alle Prozesse durchgeführt werden, die für den Einsatz von Guayule-Kautschuk in Reifen nötig sind. Auf Grundlage der Ergebnisse aus den USA habe man bereits im Sommer dieses Jahres in Rom einen Reifen herstellen können, bei dem alle wichtigen Naturkautschuk-Komponenten aus Guayule-Kautschuk bestehen – unter anderem die Lauffläche, die Seitenwände und die Kernreiter. In Zukunft werde man sich insbesondere auf die Optimierung der Ernte und die Forschung am Ausbau der Einsatzmöglichkeiten des Rohstoffs in der Reifenproduktion konzentrieren, hört man vom Reifenhersteller. Parallel will man aber auch an anderen potenziellen Materialien für die Zukunft arbeiten.

Alle Beiträge zum Stichwort Bridgetsone

fu