Die Nachfolge von Stefan Jacoby ist geklärt: Jonathan Browning wird President und CEO der Volkswagen Group of America. Jonathan Browning (51) wurde mit Wirkung zum 1. Oktober 2010 zum President und CEO der Volkswagen Group of America ernannt. Zurzeit verantwortet er die Steuerung der National Sales Companies (NSC) des Volkswagen Konzerns weltweit. Der Vertriebsvorstand der Volkswagen AG, Christian Klingler, sagte am heutigen Montag vor Journalisten in Washington: „Volkswagen wird im wichtigen US-Markt künftig eine noch stärkere Rolle spielen. Jonathan Browning ist ein branchenweit anerkannter Fachmann für diesen Markt, für seine Kunden und seine Vertriebsstrukturen.“

Jonathan Browning folgt auf Stefan Jacoby, der das Unternehmen verlassen hat. Browning arbeitete weltweit in zahlreichen leitenden Vertriebs- und Marketingfunktionen bei General Motors (GM) und in der Ford Motor Company. So war er im GM Konzern von 2001 bis 2008 Vice President European Sales, Service und Marketing, von 2006 bis 2008 gleichzeitig Vorstandsvorsitzender von Vauxhall Motors und seit 2008 GM Vice President Global Sales, Service und Marketing. Von 1997 bis 2001 war Browning im Ford Konzern tätig, zunächst als Executive Director Marketing für Ford Europe und danach als Global Managing Director bei Jaguar. Im Juni 2010 war er in den Volkswagen Konzern gewechselt.

„Die USA werden immer einer der größten und wichtigsten Fahrzeugmärkte sein”, stellte Klingler fest. Das biete dem Volkswagen Konzern wesentliche Wachstumschancen. Der Vertriebsvorstand bekräftigte das Absatzziel von 200.000 Fahrzeugen der Marke Audi und 800.000 der Marke Volkswagen im Jahr 2018. „Volkswagen und Audi werden führende Marken in den USA.” Der Konzern investiere eine Milliarde Dollar in das neue Werk in Chattanooga, werde eine einzigartige Marketingoffensive in den USA starten und habe die Weltpremiere des Jetta auf dem Times Square in New York gefeiert. Klingler: „Dieser Markt und seine Kunden haben die volle Unterstützung von Vorstand und Top-Management des Konzerns.”