byd-bus

Elektrobus von BYD: Das chinesische Unternehmen sieht für Europa einen steigenden Bedarf an seinen Elektrofahrzeugen. Bild: BYD

Die Standorte für die zwei Produktionsstätten stünden mehr oder weniger fest, sagte Isbrand Ho, Managing Director von BYD Europa in einem Interview mit der chinesischen Tageszeitung China Daily. Ein Werk solle in Großbritannien und eines in einem Land in strategischer Nähe zu Russland aufgebaut werden. “Unsere russischen Partner haben großes Interesse an unseren elektrischen Bussen, weil das Land seine veralteten Busse ausmustern möchte”, sagte Ho. “Deswegen könnte das zweite Werk in Polen entstehen.”

Unterdessen hat der Hersteller die Übergabe von zwei Elektrobussen an die Stadt London gemeldet. Diese sollen auf zwei zentralen Routen in London eingesetzt werden. Die 12 Meter langen E-Busse wurden schon in mehreren Großstädten getestet, darunter Paris, Bremen, Bonn, Madrid und Salzburg. Dabei wurden laut BYD mit einer Aufladung Reichweiten von über 250 Kilometern erreicht. Im Einsatz sind die Fahrzeuge unter anderem in Mailand, Barcelona, London, Amsterdam und anderen europäischen Städten, so China Daily. Die holländische Insel Schiermonnikoog hat ihre gesamte Busflotte auf rein elektrische Busse von BYD umgestellt, der Amsterdamer Flughafen Schiphol hat 35 Einheiten bei den Chinesen bestellt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BYD Elektromobilität

Andreas Karius