China Stau

Die neuen Standards für China wurden laut den chinesischen Behörden auf Basis einer umfassenden Datenstichprobe aus 5.050 Fahrzeugen entwickelt. Bild: press-inform

| von Stefan Grundhoff

Wie das Internetportal Gasgoo.com berichtet, soll der China Automotive Testing Cycle (CATC) in der ersten Hälfte des Jahres 2021 für schwere Nutzfahrzeuge, batterieelektrische Fahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge eingeführt werden. Leichte Nutzfahrzeuge, Plug-in-Hybride und Fahrzeuge mit alternativen Kraftstoffen sollen zwischen 2021 und 2025 dem WLTP-Zyklus (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Cycle) folgen. Erst danach wird auf CATC umgestellt.

Die neuen Standards ermöglichen es China erstmals, einen eigenen Testzyklus einzuführen, der die Straßen- und Verkehrssituation des Landes besser widerspiegeln soll. Das Land will sich so unabhängiger von den westlichen Testverfahren machen. Laut dem China Automotive Technology and Research Centre (CATRC) wurden die neuen Standards mit einer umfassenden Datenstichprobe aus 5.050 Fahrzeugen entwickelt. Die gesammelten Daten betrafen ein kombiniertes Fahrtenbuch von mehr als 5,5 Millionen Kilometern. Langfristig soll der neue Testzyklus den Grundstein dafür legen, dass China seine eigenen Emissionsnormen entwickelt und den politischen Entscheidungsträgern Hinweise für die Förderung von Technologien zur Kraftstoffeinsparung gibt.