BMW Elektromobilität

Chinas Qualitätskontrolleure wollen Rückrufaktionen stärker die unter die Lupe nehmen. Bild: BMW

Demnach sollen Automobilhersteller, die NEVs herstellen oder importieren, die Ursachen von Verkehrsunfällen oder Bränden unverzüglich untersuchen und an diese Ergebnisse an die SAMR übermitteln. Das gilt insbesondere für die Unfallursachen für Ereignisse zwischen Januar 2018 bis Mitte März 2019, deren Analyseberichte bis zum 30. April vorzulegen sind.

Chinas NEV-Besitzstand erreichte Ende 2018 einen Stand von über 2,6 Millionen Einheiten. Mit einer großen Anzahl neuer Modelle gibt es zunehmend Berichte und Verbraucherbeschwerden zu verschiedenen Qualitätsproblemen wie Batterieüberhitzung und anderen Unfällen mit Akkus. Aktuell obliegt die Qualitätsüberwachung der NEVs bereits der SAMR, allerdings gibt es bislang keinen Unterschied zwischen der Überwachung von NEV und herkömmlich betriebenen Fahrzeugen. BAIC BJEV, Chinas führender Hersteller von Elektroautos, musste im vergangenen Jahr aufgrund fehlerhafter Bremskomponenten fast 70.000 Autos zurückrufen.

  • Byton_Premiere

    Byton Premiere in China, der Anspruch des neuen Herstellers ist global. Bild: Byton

  • Lynk&Co_Visser

    Dabei setzen die Newcomer aus China im Management stark auf Europäer. Hier Alain Visser, führender Kopf der Geely-Marke Lynk & Co CEO Alain Visser. Bild: Geely

  • NIO_Auto China

    Nio ES8 auf der Auto China 2018. Bild: Nio

  • Great_Wall_BMW

    Big Deal zwischen BMW und Great Wall Motor zur Produktion von elektrischen Mini Fahrzeugen. Wei Jianjun Chairman von Great Wall Motor und Klaus Fröhlich. Bild: BMW

  • Polestar_China

    Eigentlich ist Polestar europäisch und inzwischen eine Volvo-Tochter. Nun kehrt die Marke via China und elektrisch zurück. Im Bild CEO Thomas Ingenlath. Bild: Polestar

  • Byton_Shanghai

    Byton Premiere in Shanghai. Bild: Byton

  • Byton_Management

    Byton Premiere - das Topmanagement kommt aus Deutschland. Bild: Byton

  • Lynk & Co_Europa

    Lynk & Co - auch die mit viel Volvo-Technologie und Volvo-Design unterfütterte junge Geely-Marke drängt nach Europa. Bild: Geely

  • Lynk & Co_Premiere

    Der Marktstart von Lynk & Co. verläuft vielversprechend. Im Premierenjahr 2018 wird der Absatz wohl oberhalb 100.000 Einheiten liegen Bild: Geely

  • Lynk & Co_PHEV

    Wie alle anderen Newcomer setzt Lynk & Co auf Elektromobilität. Hier der 01 PHEV. Bild: Geely

  • NIO_Wechselakku

    Der Nio ES8 ist rein elektrisch und kommt mit Wechselakku. Bild: Nio

  • NIO_Investoren

    Nio ES8: Hinter der neuen Marke stecken potente Investoren aus der chinesischen Internetwelt. Bild: Nio