Daimler-Fertigung in China.

China ist für die deutschen OEMs einer der wichtigsten Absatzmärkte. Bild: Daimler

Im ersten Monat des Jahres stieg der Absatz um 6,0 Prozent auf insgesamt 2,25 Millionen Wagen, wie aus am Donnerstag in Peking veröffentlichten Daten des chinesischen Pkw-Verbandes PCA hervorgeht. 2017 war der Absatz nur um knapp ein Prozent gewachsen.

Über das gesamte Jahr 2017 legte der Auto-Absatz im weltgrößten Markt um 1,5 Prozent auf 24,2 Millionen Fahrzeuge zu. Für 2018 stellte PCA zuletzt ein Plus von 4 Prozent in Aussicht.

Für die deutschen Hersteller gehört China zu den wichtigsten Märkten. Laut einer im November veröffentlichten Studie der Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young verkauften Volkswagen, BMW und Daimler zuletzt etwa jedes dritte Auto in das Land und gewannen damit Marktanteile hinzu.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?