Luca de Meo

Luca de Meo: Chinesische Internetnutzer können auf der Plattform "People's Car Project" ihre Ideen zum Auto der Zukunft einbringen. - Bild: VW

Ab sofort können chinesische Internetnutzer auf der Plattform „People‘s Car Project“ (PCP) unter www.zaoche.cn ihre Ideen zum Auto der Zukunft einbringen. „Volkswagen ist angetreten, mit People‘s Car Project die innovativste Dialogplattform überhaupt zu schaffen. Wir feiern diese Premiere in China, weil das Land der größte und wichtigste Markt für Volkswagen ist. Grundsätzlich können wir uns aber vorstellen, das Projekt auch in anderen Märkten an den Start zu bringen“, erklärt Luca de Meo, Leiter Marketing Konzern und Marke Volkswagen Pkw. PCP ist vorerst auf einen Zeitraum von einem Jahr angelegt.

In China haben mittlerweile mehr als 450 Millionen Menschen Zugang zum Internet. Und die sind besonders interessiert an interaktiven Angeboten. Dieser Nachfrage trägt das Projekt Rechnung. „Die Menschen sollen über das Internet involviert und für Volkswagen begeistert werden”, so de Meo. Dazu können die Teilnehmer auf der PCP-Seite ihr Volkswagen Modell der Zukunft per Maus-Click mitentwickeln sowie Ideen senden, die von anderen Nutzern weitergedacht und diskutiert werden. Zudem können Bilder hochgeladen oder Filme eingestellt werden.

„Mit PCP hören wir unseren Kunden sehr genau zu und bauen Autos nicht nur für, sondern mit den Menschen”, erklärt de Meo. So bekomme Volkswagen einen wertvollen Einblick in die Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen der chinesischen Kunden.