Gute Perspektiven für E-Auto-Hersteller wie BYD: die chinesische Regierung hat das Ziel bestätigt,

Gute Perspektiven für E-Auto-Hersteller wie BYD: die chinesische Regierung hat das Ziel bestätigt, 2015 500.000 New Energy Autos auf die Strassen zu bringen.. Bild: BYD

Wie Medien in China unter Berufung auf Statements aus dem Wissenschafts- und Technologieministerium berichten, halte die Regierung an dem Plan fest, 2015 500.000 neu zugelassene E-Autos und Hybride auf den Markt zu bringen. Unterstützt wird das Ziel durch eine Reihe Restriktionen und Zuteilungen für den Kauf von Neufahrzeugen insbesondere in Metropolregionen. Die befürchteten Sanktionen haben bereits im vergangenen Jahr zu einer erheblichen Angebotsausweitung bei den sogenannten New Energy Vehicles geführt. Parallel dazu ist der Absatz von Autos mit elektrifizierten Antrieben im vergangenen Jahr deutlich angesprungen, lässt aber erhebliche Zweifel aufkommen, ob das 500.000-Ziel zu erreichen ist, wie auch die Behörden einräumen.

Insgesamt wurden 2014 75.000 New Energy Vehicles verkauft, ein Plus von 324 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Davon waren 45.000 rein elektrisch angetrieben und 30.000 Hybride. Zum Vergleich: in den USA lag die Zahl der Zulassungen bei 475.000 Einheiten. Gleichwohl gehen Experten davon aus, dass China aufgrund der Restriktionsmöglichkeiten die USA beim Absatz von Autos mit elektrifiziertem Antrieb binnen der nächsten zwei Jahre überholen wird. Parallel zur Zielsetzung für 2015 hat das Ministerium auch die mittelfristige Planung bestätigt. Die lautet: 5 Millionen New Energy Fahrzeuge bis 2020 auf Chinas Straßen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Elektromobilität China

Frank Volk