Daimler Getriebe

Daimler plant neues Werk für Getriebeteile in Rumänien. - Bild: Daimler

An diesem Mittwoch soll der Aufsichtsrat den Weg für ein größeres Fertigungswerk bereiten, wie das “Handelsblatt” (Dienstag) unter Berufung auf Konzernkreise berichtet.

Den deutschen Standorten soll das Komponentenwerk demnach aber keine Kapazitäten wegnehmen, sondern lediglich zusätzlichen Bedarf decken. Eine Daimler-Sprecherin wollte den Bericht auf dpa-Anfrage nicht kommentieren. Die Schwaben sind bereits in Osteuropa aktiv: Die Kompaktwagen der A- und B-Klasse rollen im ungarischen Kecskemet vom Band.

Memorandum bereits unterschrieben?

Rumäniens Ministerpräsident Victor Ponta hatte bereits in einem Fernsehinterview angekündigt, er habe ein Memorandum mit “einem der größten und berühmtesten Unternehmen Deutschlands” unterschrieben. Der rumänisch-deutsche Wirtschaftsverein teilte indes mit, ein großer deutscher Autobauer plane ein Werk nahe der westrumänischen Stadt Arad. Das wäre nicht weit von Daimlers Fabrik in Ungarn entfernt.

Alle Beiträge zu den Stichworten Daimler Rumänien

dpa/Guido Kruschke