Nach Volkswagen verhandelt anscheinend auch die Daimler AG mit dem russischen Automobilhersteller GAZ über eine Auftragsfertigung. Daimler und GAZ erklärten am Dienstag, sie führten Gespräche über “eine große Bandbreite an Themen”. Presseinformationen, wonach für 120 Mio Euro eine Produktion von Kleinlastern vom Typ Mercedes-Benz Sprinter in Russland aufgezogen werden soll, wollten die beiden Unternehmen aber nicht kommentieren.

Die russische Zeitung Kommersant berichtet am Dienstag, Daimler wolle ab Ende 2012 jährlich 60.000 Sprinter-Vans in den Werken von GAZ montieren lassen. Die Zeitung berief sich bei ihrem Bericht auf einen Brief von GAZ-Group-Chairman Siegfried Wolf an Russlands Premierminister Wladimir Putin vom 26. Oktober.

Ende Oktober hatte die Volkswagen AG einen Pressebericht über Verhandlungen mit GAZ über die Montage von VW-Fahrzeugen bestätigt.

Dow Jones Newswires