Daimler, BBAC, China

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, und Nils Schmid, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft, besuchen mit Daimlers China-Vorstand Hubertus Troska die Beijing Benz Automotive Co. Ltd. (BBAC).

“Wir sind positiv gestimmt”, sagte China-Vorstand Hubertus Troska am Dienstag (20.10.) bei einem Besuch von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) im Mercedes-Werk in Peking. In den ersten neun Monaten dieses Jahres hat die Marke Mercedes-Benz ein Wachstum von 33 Prozent im Vorjahresvergleich erreicht, während die Konkurrenz von BMW und Audi nur im unteren einstelligen Bereich zulegen konnte. Mit dem starken Zuwachs hat China im September erstmals die USA als größten Absatzmarkt für Mercedes abgelöst. 2015 will Mercedes in China deutlich mehr als 300.000 Autos verkaufen.

China ist nach den USA der zweitwichtigste Abnehmer von Exporten aus Baden-Württemberg. In der 120-köpfigen Delegation reisen auch Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid vom Koalitionspartner SPD sowie andere Kabinettsmitglieder mit.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Daimler China

dpa/ks