Für die internationale Konkurrenzfähigkeit von Standorten, Ländern und Wirtschaftsregionen sind Talente die wichtigsten Treiber, so der Tenor des Deloitte Global Manufacturing Competitiveness Index 2010. Über 400 Repräsentanten der produzierenden Industrie aus Europa, Asien sowie Amerika wurden befragt. Faktoren wie Arbeits- und Energiekosten spielten zwar ebenfalls eine zentrale Rolle, auf lange Sicht sei aber die Verfügbarkeit qualifizierter Mitarbeiter entscheidend. Im Ländervergleich liegt Deutschland auf Rang acht. Industrieländer verlieren an Boden, während sich die aufstrebenden Länder Asiens an der Spitze etablieren. Für Industrienationen sei daher Nachhaltigkeit das wichtige Differenzierungsmerkmal.