VW Golf

Trotz insgesamt guter Stimmung auf Deutschlands Automarkt, hat VW mit Absatzeinbußen zu kämpfen. Bild: volkswagen

So fiel die Zahl der VW-Neuzulassungen um 0,6 Prozent. Bei der Schwestermarke Audi stieg die Zahl der Neuzulassungen dagegen um mehr als ein Viertel. Auch BMW und Mercedes konnten hier zulegen.

Benziner legten im Mai insgesamt stärker zu als Autos mit Dieselantrieb. Die Zahl der Neuzulassungen bei Hybridautos ging zurück, bei reinen E-Autos legte sie leicht zu. Mitte Mai hatte die Bundesregierung eine Kaufprämie für alternative Antriebe beschlossen, allerdings ist die Regelung noch nicht in Kraft.

Insgesamt wurden in diesem Jahr bislang fast 1,4 Millionen neue Autos in Deutschland zugelassen -  6,8 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.