USA, FCA, Sterling Heights

Sterling Heights ist nach dem Ausbau nun das wichtigste Werk für Jeep. Bild: FCA

Fiat Chrysler hat am 26. August drei neue Stanzpressen in seinem Werk in Sterling Heights, Michigan in Betrieb genommen. Die Maschinen wurden im Zuge eines 166 Millionen US-Dollar schweren Ausbauprogramms installiert. In Zukunft sollen in Sterling Heights Teile für den neuen Jeep Wrangler, den neuen RAM 1500 und weitere Modelle des Konzerns gefertigt werden. Durch die Installation der drei neuen Pressen steigen die Produktionskapazitäten des Werks um 30 Prozent auf mehr als 82 Millionen Teile im Jahr. Für FCA-Chef Sergio Marchionne ist der Ausbau der Anlage vor allem bedeutsam, da die Teile für den Jeep Wrangler nun wieder im Haus gefertigt werden. Bisher wurden die Metallkomponenten bei Zulieferern gefertigt. Sterling Heights ist nach dem Ausbau nun das wichtigste Werk für Jeep, da neben dem Wrangler dort auch Teile für den Cherokee, Grand Cherokee und weitere Jeep-Modelle produziert werden.