Chrysler Modell

Bald dürfte der US-Autobauer Chrysler ganz in Fiats Händen sein. - Bild: Chrysler

Fiat habe sich das Recht zum Erwerb von 70 Prozent an Chrysler gesichert, berichtete das “Handelsblatt” am Mittwoch. Dies gehe aus einem Dokument hervor, das der US-Autobauer bei der US-Börsenaufsicht SEC hinterlegt habe. Demnach könne Fiat den Anteil binnen zwölf Monaten nach der Rückzahlung der Staatshilfen durch Chrysler entsprechend erhöhen.

Die US-Regierung hatte Chrysler 2009 mittels einer Milliardenhilfe erfolgreich durch ein Insolvenzverfahren geschleust. Diese Kredite in Höhe von 7,6 Milliarden US-Dollar will das Unternehmen bis Jahresmitte zurückzahlen und damit den Weg für eine Mehrheitsübernahme durch Fiat freimachen. Die Italiener halten derzeit rund 30 Prozent an dem drittgrößten US-Autokonzern.

Erst vor knapp drei Wochen hatte sich Fiat der Zeitung zufolge mit der US-Regierung darauf geeinigt, dass die Turiner schon in den kommenden Monaten ihre Beteiligung gegen eine Zahlung von 1,27 Milliarden Dollar auf 46 Prozent steigern können. Weitere fünf Prozent und damit die absolute Mehrheit könne Fiat bis Ende des Jahres erreichen, wenn es ein besonders Sprit sparendes Chrysler-Modell auf den US-Markt bringe. Mit der jüngsten Option sichere sich Fiat-Chef Sergio Marchionne nun die Möglichkeit, den Anteil noch weiter zu erhöhen.

dpa-AFX/Guido Kruschke