Sergio Marchionne Fiat

Fiat-CEO Sergio Marchionne strebt nach Russland. - Bild: Fiat

Wie die Fiat SpA am Freitag mitteilte, hat sie bei der russischen Regierung eine Absichtserklärung zum Bau von Autos und Kleinbussen eingereicht.

Nach Angaben des Unternehmens aus Turin will man dort bis zu 300.000 Fahrzeuge der Marken Fiat und Jeep im Kompakt- und Mittelklassesegment bauen. Auch SUVs und Transporter sind vorgesehen. Um die eigene Produktpalette vor Ort abzurunden, wird auch der Import einer begrenzten Zahl von Fahrzeugen ins Auge gefaßt.

Zudem hat Fiat vor, sein Vertriebsnetz in Russland weiter auszubauen und zu vergrößern.

Dow Jones Newswires