So oder ähnlich ab 2017 unter dem chinesischen Marken-Namen Jiayue am Start: Ford Focus. Bild: Ford

So oder ähnlich ab 2017 unter dem chinesischen Marken-Namen Jiayue am Start: Ford Focus. Bild: Ford Mondeo mündet nun in Stellenabbau im Werk bei St. Petersburg. - Bild: Ford

Mit dem Schritt kommt der US-Hersteller der Regierungsauflage nach, dass alle internationalen OEMs, die zusammen mit Joint-Venture-Partnern in China Autos produzieren, auch eine lokale Marke an den Start bringen müssen. Davon verspricht sich die chinesiche Regierung eine Anschubhilfe für die Entwicklung der regionalen Produktion. Derzeit befinden sich eine ganze Reihe Hersteller in der Launchphase für die geforderten China-Marken. Erst vor kurzem ist Dongfeng Nissan mit der Marke Venucia an den Verkaufsstart gerollt, GM mit der Marke Baojun.
Bis es bei Ford so weit ist, wird es noch etwas dazern. Laut IHS Automotive ist der Markstart der Marke “Jiayue” für 2017 vorgesehen, das erste Modell soll bei der Chengdu Auto Show im September vorgestellt werden. Ein Wiedererkennungseffekt ist dabei nicht ausgeschlossen: Beim ersten Jiayue-Modell soll es sich um einen auf die chinesischen Bedürfnisse angepassten Ford Focus handeln.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Ford China

Frank Volk