Bild: Ford

Bild: Ford

Das Unternehmen bestätigt damit Vermutungen, die in verschiedenen Medienberichten vor wenigen Wochen kursiert waren. “Wie auch geplant war, ist die Produktion im Werk vom 7. bis zum 15. April eingestellt. Anschließend wird sie vom 21. April bis zum 8. Juni ausgesetzt?, sagte die Sprecherin laut RIA Novosti.

Dem Bericht zufolge wird das Werk ab Juni vermutlich zur Arbeit in einer Schicht übergehen wird. Geplant ist auch, etwa 700 Mitarbeiter zu entlassen. Ford Sollers reagiert damit auf die schwache Konjunktur in Russland, den niedrigen Kurs des Rubels sowie die schwindende Nachfrage nach Mittelklassewagen.

Demnächst will das Unternehmen in all seinen Werken mit nur einer Schicht arbeiten. Zugleich bestätigte das Unternehmen seine langfristigen Pläne für den russischen Markt sowie seine geplanten Investitionen. So soll die Produktion für den neuen Ford Mondeo und Ford Focus für das Jahr 2015 weiter vorbereitet werden. Im zweiten Halbjahr 2014 soll im Ford-Sollers-Werk in Jelabuga (Tatarstan) ein neuer Ford Transit gebaut werden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Russland Ford

RIA Novosti/Andreas Karius