GAC Toyota Levin Hybrid auf der Guangzhou Auto Show 2015

GAC Toyota Levin Hybrid auf der Guangzhou Auto Show 2015: Bis 2020 sollen Hybride 40 Prozent des Absatzes von GAC Toyota ausmachen. Bild: Nissangeniss / Wikipedia

| von Frank Volk

Das chinesische Joint Venture aus GAC und Toyota möchte bis 2020 mit der Produktion von 10 neuen Hybrid-Modellen starten. Dies geht aus einem Interview von China Daily mit dem Vizepräsidenten des Unternehmens hervor. Durch das gesteigerte Angebot sollen Hybrid-Autos bis 2020 40 Prozent des Absatzes von GAC Toyota ausmachen. Letztes Jahr waren gerade einmal 5 Prozent der von dem Joint Venture verkauften Autos Plug-In Hybride. Momentan produziert GAC Toyota in China nur 2 Plug-In Hybride. Dabei handelt es sich um die Hybrid-Varianten der Limousinen Camry und Levin. Diese beiden Modelle verkauften sich im ersten Halbjahr 2016 insgesamt gut 14.000-mal.

Auch das Joint Venture bestehend aus Toyota und FAW möchte seine Hybrid-Palette erweitern. Momentan stellt FAW Toyota den Prius und den Hybrid-Corolla her. In den nächsten Jahren möchte das Unternehmen die Produktion um mehrere Plug-In Hybride erweitert werden. Gleichzeitig soll die aber die Produktion des Prius heruntergefahren werden. Dadurch sollen die Hybrid-Modelle einen Anteil von 20 bis 30 Prozent am Jahresabsatz erreichen.

Auch das Joint Venture bestehend aus Toyota und FAW möchte seine Hybrid-Palette erweitern. Momentan stellt FAW Toyota den Prius und den Hybrid-Corolla her. In den nächsten Jahren möchte das Unternehmen die Produktion um mehrere Plug-In Hybride erweitert werden. Gleichzeitig soll die aber die Produktion des Prius heruntergefahren werden. Dadurch sollen die Hybrid-Modelle einen Anteil von 20 bis 30 Prozent am Jahresabsatz erreichen.

Fotoshow Toyota Prius: EV-Reichweite verdoppelt