Bei Ausübung der Mehrzuteilungsoption könnten die Erlöse auf bis zu 18,2 Mrd USD steigen. Die neuen GM-Aktien werden ab Donnerstag in den USA und Kanada gehandelt. Der Konzern aus Detroit selbst erlöst mit wandelbaren Vorzugsaktien 4,35 Mrd USD. Sollte auch für dieses Angebot die Mehrzuteilungsoption ausgeübt werden, dürfte das dem Autohersteller weitere 650 Mio USD einbringen.

US-Steuerzahler können zufrieden sein: Der Börsengang markiert den Beginn des Ausstiegs der amerikanischen Regierung bei GM. In der weltweiten Wirtschaftskrise hatte sie den Autohersteller mit Finanzhilfen von 49,5 Mrd USD vor dem Kollaps bewahrt. Das US-Finanzministerium in Washington hat sich von 358,5 Mio GM-Aktien getrennt und damit 11,8 Mrd USD eingenommen. Die US-Staatsbeteiligung an GM sinkt infolge dessen auf 37  von zuvor 61 prozent.

Dow Jones Newswires