Wachstumsmarkt Indien. Bild: SNEHIT - Fotolia.com

Automobilmarkt Indien: GM will in den nächsten fünf Jahren in Indien zehn vor Ort hergestellte Chevrolet-Fahrzeuge auf den Markt bringen. Bild: SNEHIT – Fotolia.com

Außerdem wird der Konzern sein Werk in Halol im westlichen Bundesstaat Gujarat in der zweiten Jahreshälfte schließen, wie Arvind Saxena, der Chef der indischen GM-Landesgesellschaft, bei einer Pressekonferenz sagte.

“Wir wollen unsere Aktivitäten an einem Standort konzentrieren und unser Geschäft vorantreiben”, sagte Stefan Jacoby, der bei GM für das internationale Geschäft zuständig ist. Er nahm ebenso an der Pressekonferenz teil wie Konzernchefin Mary Barra.

Die Investition von 1 Milliarde Dollar ist Teil eines am Dienstag bekanntgegebenen Plans, insgesamt 5 Milliarden Dollar in China, Brasilien, Mexiko und Indien zu stecken.

GM will in den nächsten fünf Jahren in Indien zehn vor Ort hergestellte Chevrolet-Fahrzeuge auf den Markt bringen. Den Anfang macht das SUV Trailblazer im Oktober, wie Jacoby sagte. Seinen Marktanteil in Indien wolle der Konzern bis 2020 verdoppeln, fügte Jacoby hinzu. Per Ende März betrug der Marktanteil von GM in dem Land gerade einmal 2 Prozent.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern General Motors Indien

von Santanu Choudhury, Dow Jones Newswires