GKN Driveline erweitert den Standort Mexiko für die Einführung zukunftweisender Allrad-Technologie. Bild: GKN

GKN Driveline erweitert den Standort Mexiko für die Einführung zukunftweisender Allrad-Technologie. Bild: GKN

Wie aus einer aktuellen Mitteilung des Unternehmens hervorgeht, unterstütze das Werk Mexikos aufstrebenden Automobilsektor und trage der stärkeren Nachfrage nach Allradfahrzeugen in den USA Rechnung. Der 12.000 Quadratmeter große Standort ist das zweite Werk in Villagran, gelegen im Staat Guanajuato. Es beherbergt neben einer neuen Längswellen-Lackierstraße auch die Produktion von Gleichlaufgelenkwellen. Das Werk wird jährlich bis zu einer Million Längswellen für seine Kunden herstellen, darunter Audi, BMW, FCA, Ford, Honda, Mazda, Nissan und Volkswagen.

Diese Woche veranstaltete das Unternehmen eine Eröffnungszeremonie im Beisein von GKN Driveline Chief Executive Phil Swash, GKN PLC Chief Executive Nigel Stein und dem GKN Vorstand. GKN Driveline investiert eigenen Angaben zufolge 17,5 Millionen US $ in das neue Werk, das im April 2016 seinen vollen Betrieb aufnehmen wird.
Marktforschungen von IHS zufolge soll die Allrad-Fahrzeugproduktion in Nordamerika um 21 Prozent zulegen und damit im Jahr 2020 rund drei Millionen erreichen.

Alle Beiträge zum Stichwort GKN Driveline

fu