GM Produktion

Der amerikanische Autobauer GM betreibt in China zahlreiche Produktionswerke. Bild: GM

So sollen bis 2020 alle Cadillac-, Buick- und Chevrolet-Modelle auf unterschiedliche Weise vernetzt sein, kündigte GM-China-Präsident Matt Tsien an.

Die Vernetzungstechnologie umfasse automatische Sicherheitssysteme wie Spurwechsel- und Querverkehrswarnungen oder das Blind Spot Detection (BSD)-System zur Überwachung des toten Winkels, sagte Tsien. Das soll das Fahren des Fahrzeuges bei hoher Geschwindigkeit ebenso wie im Stop-and-Go-Verkehr auch ohne Eingreifen des Fahrers ermöglichen.

Der US-Konzern hat im vergangenen Jahr in China mehr als 3,6 Millionen Fahrzeuge verkauft und kam damit auf einen Marktanteil von rund 14 Prozent.