Great Wall plant Werk in Russland

Der chinesische Autobauer Great Wall will angeblich 500 Millionen US-Dollar in ein neues Werk in Russland investieren. Bild: Great Wall

Russland war für zahlreiche chinesische Unternehmen wichtiges Einfallstor in den europäischen Markt. Auch Great Wall lässt seit einigen Jahren bei verschiedenen Kontraktfertigern montieren und kam im Jahr 2012 auf einen beachtlichen Jahresabsatz von rund 23.500 Einheiten. Beflügelt von dem Anfangserfolg wollte man bereits 2014 ein Werk bauen, dann kam die große Krise und die Pläne verschwanden in der Schublade.

Nun setzen die Chinesen offenbar zum zweiten Anlauf an. Wie ein russischer Nachrichtendienst meldet, gebe es konkrete Pläne zum Bau eines Werk in der Industriezone Uzlovaya in der Nähe der Stadt Tula. Genannt wird eine Produktionskapazität von 150.000 Einheiten pro Jahr, die Fertigung soll noch 2018 aufgenommen werden.

IHS Markit bemerkt dazu, dass bereits etliche chinesische Autohersteller angekündigt haben, in Russland bauen zu wollen, sich aber viele Vorhaben als Luftnummern entpuppt hätten. Davon abgesehen habe Great Wall mit seinem breiten Angebot an kostengünstigen SUV ein für Russland interessantes Modellportfolio.