VW Ionity Ladeinfrastruktur

Das britische Verkehrsministerium investiert 40 Millionen britische Pfund in die Ladeinfrastruktur. Bild: Volkswagen

| von Stefan Grundhoff

In einer Erklärung teilte das Ministerium mit, dass zwölf Projekte mit 37 Millionen britischen Pfund (GBP) ausgestattet werden, um die Einführung von Technologien zur Erleichterung der Nutzung von Elektrofahrzeugen zu unterstützen. Dies beinhaltet weitere drei Millionen GBP für Urban Foresight für die Einführung von Pop-up-Ladegeräten, die eine kostengünstige Lösung für Kunden ohne Zugang zu Parkmöglichkeiten abseits der Straße darstellen sollen. Andere Mittel fließen in ein Projekt, bei dem die vorhandene Infrastruktur von Virgin Media genutzt wird, um eine kostengünstige Aufladung zu ermöglichen.

Das Geld wird ferner für ein Renovierungsprojekt ausgegeben, bei dem Ladestationen in Parkhäusern installiert werden. Die Regierung teilte außerdem mit, dass der Elektrizitätsladeanbieter Char.gy 2,3 Millionen GBP erhalten hat, der die Mittel für die Entwicklung einer drahtlosen Ladetechnologie auf Wohnstraßen verwenden wird, ohne dass Kabel und eine zusätzliche Infrastruktur erforderlich sind.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.