Kia Rio

Die Fertigung im Hyundai-Werk Sankt Petersburg ist im vergangenen Halbjahr leicht gestiegen. Besonders der Kia Rio war beliebter denn je. Bild: Hyundai

| von Stefan Grundhoff

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 wurden 124.900 Fahrzeuge gefertigt. Dabei sind die Exporte aus Sankt Petersburg im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 7.000 Einheiten gestiegen. Die Anlage dürfte in diesem Jahr eine Gesamtproduktion von 240.000 Einheiten erreichen.

Die Produktionsprognose von IHS Markit für das Werk entspricht mit 244.000 Einheiten weitgehend der aktuellen Produktionsprognose von Hyundai. In Sankt Petersburg werden derzeit die drei meistverkauften Fahrzeuge der Hyundai-Gruppe in Russland vom Typ Solaris, der Creta und Rio gefertigt. Das Unternehmen hat zudem einen langjährigen Vertrag mit Avtotor geschlossen, der im Werk in Kaliningrad Kernmodelle für Hyundai und Kia montiert.