Hyundai-Sonata_Rückruf_USA

Gefahr an Bord: weil sich beim Aufprall die Frontgurte lösen können, ruft Hyundai in den USA 978.000 Sonata der Modelljahre 2011 bis 2014 zurück. Bild: Hyundai

Wie Hyundai gegenüber der amerikanischen Verkehrsbehörde mitteilte, könne es durch einen Produktionsfehler dazu kommen, dass der Verschluss der Frontgurte nicht komplett einrastet und sich diese bei einem Aufprall dann lösen. Aufgefallen war das technische Problem durch einen Unfall in den Staaten im vergangenen September. Danach hatte der Autobauer eine Untersuchung eingeleitet.

Betroffen von dem Rückruf sind 978.000 Sonata-Limousinen der Modelljahre 2011 bis 2014 sowie einige Hybridversionen des Modells. Bei dem Rückruf wird nun das Gurtverankerungssystem geprüft und gegebenenfalls ausgetauscht.