Als Europapremiere zeigt die Marke das Concept Car Aircross. Bild: Citroën

Als Europapremiere zeigt die Marke das Concept Car Aircross. Bild: Citroën

Wie der OEM im Vorfeld der IAA knapp verrät, handelt es sich um “zwei mutige und kreative Concept Cars” mit denen man einen Ausblick auf die Zukunft geben will. Als Weltpremiere präsentiert Citroën zum einen ein Concept Car, das vom C4 Cactus und dem legendären Méhari inspiriert ist. Auf die Interpretation der legendären 70er-Jahre-Alternative zum Buggy darf man daher gespannt sein, ebenso wie auf die Europapremiere des weiteren Concept Cars mit Namen Aircross. Dieses veranschauliche mit seinem global ausgerichteten Design, das ebenfalls im C4 Cactus seinen Ursprung finde, die internationalen Ambitionen der Marke, heißt es. Darüber hinaus präsentiert der französische Automobilhersteller auf der IAA in Frankfurt eine erneuerte Modellpalette: Weiterentwicklungen für den C4 Cactus und den C1, die kürzlich aufgefrischten Citroën-Bestseller C4 und Berlingo Multispace sowie Produkte, die laut dem OEM alle einen gemeinsamen Nenner haben: “Komfort als ein typisches Merkmal der Marke.”

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Citroën IAA

fu