Lexus

Seit 2005 verkauft Toyota Fahrzeuge der Luxusmarke in China, liegt dabei aber deutlich hinter den deutschen Premiummarken Audi oder BMW. Bild: Lexus

Die Nachrichtenagentur Reuters beruft sich in dem Bericht auf zwei namentlich nicht genannte Toyota-Manager. Demnach solle die Marke auch erst in China bekannter werden. Aufgeben will Toyota die Pläne für den Bau des Werkes dem Bericht zufolge aber nicht. “Es gibt keinen Zweifel, dass wir irgendwann dort Lexus bauen”, zitiert Reuters einen der Insider zu Toyotas China-Strategie. “Aber wir müssen noch ein paar Dinge erledigen, bevor wir loslegen.” Toyota strebt den Insidern zufolge seit Anfang des Jahres eine Entscheidung über das Lexus-Werk an. Die Investitionssumme könne dem Bericht zufolge im dreistelligen Millionenbereich liegen.

Der anhaltend schwache Yen mache derzeitig die Fertigung in Japan wieder attraktiv, zudem sei der Zwang in China, die Fertigung zusammen mit einem chinesischen Partner aufbauen zu müssen, hinderlich. Mittlerweile sind auch die Lohnkosten in dem Land nicht mehr allzu attraktiv. Einer Auswertung der Boston Consulting Group zufolge liegen sie derzeit bei 61 Prozent des US-Wertes, während sie vor 15 Jahren nur bei 17 Prozent lagen.

Chinas Automarkt zeigt in den vergangenen Monaten deutliche Schwächen und wuchs im ersten Halbjahr nur um 1,4 Prozent.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Toyota Elektromobilität