Saab PhoeniX

Auch wenn es kommende Woche bei Saab weitergehen kann - der PhoeniX wird erst einmal ein Traum bleiben. - Bild: Saab

Der niederländische Saab-Eigentümer Spyker Cars teilte am Montag mit, man habe mit dem Fonds Gemini Investment eine Wandelanleihe über 30 Millionen Euro vereinbart. Außerdem erwarte man 29,1 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB). Damit sei das Wiederanlaufen der Fertigung gewährleistet, heißt es in der Mitteilung.

Die Produktion bei Saab mit 3.700 Beschäftigten steht seit gut drei Wochen still, weil dem Unternehmen bislang das Geld zur Begleichung von Lieferanten-Rechnungen fehlte.

Antonow als Teileigner vom Tisch?

Vergangene Woche wurde berichtet, daß der russische Investor Antonow als künftiger Teileigner in das Unternehmen einsteigen könnte. Sowohl die schwedischen Behörden als auch der frühere Eigner General Motors hatten grünes Licht gegeben. Was nun aus dem Einstieg wird, ist nicht bekannt.

dpa-AFX/Guido Kruschke