Alfa 4C Concept

Der neue Alfa Romeo 4C Concept mit Weltpremiere in Genf. - Bild: Alfa Romeo

 

Der Alfa Romeo 4C Concept ist ein kompaktes, agiles Coupé mit prägnanten Linien und stilsicher gezeichnetem Innenraum im Geist jener Sportwagen, die einst unter Bezeichnungen wie GTV oder Sprint Geschichte schrieben. Der Alfa Romeo 4C Concept soll die Werte der Marke, wie dynamisches Handling, italienische Design-Avantgarde, technische Souveränität sowie ein Maximum an Fahrspaß und Sicherheit widerspiegeln.

Die Bezeichnung „4C” verweist auf den „1750″ Turbo-Vierzylinder (1.8 TBi 16V). Benzindirekteinspritzung, Turboaufladung und Ladeluftkühlung, doppelte Phasenverstellung der beiden obenliegenden Nockenwellen inklusive des Scavenging-Effekts erzeugen die Dynamik eines 3,0 Liter-Sechszylinders, sind technisch indes Bestandteile eines effizienten 1,8 Liter-Vierzylinders.

 

Alfa 4C Concept

Das Gewicht liegt dank Karbon und Aluminium bei unter 850 Kilogramm beim Alfa Romeo 4C. - Bild: Alfa Romeo

Das automatisierte Getriebe „Alfa TCT” sorgt in Sekundenbruchteilen für sportlichen Kraftschluss ohne Zugkraftunterbrechung. Der Antriebscharakter des Alfa Romeo 4C Concept kann über die Fahrdynamikregelung Alfa Romeo D.N.A. variiert werden.

Leichtes Karbon und Aluminium, wie auch im Supersportwagen Alfa Romeo 8C Competizione verwendet, drücken das Gewicht auf unter 850 Kilogramm. Aus Karbon werden die meisten Teile der Karosserie gefertigt; die hintere Rahmenkonstruktion und die Crashboxen hingegen bestehen aus Aluminium.

Der Sprinter: Beschleunigung unter fünf Sekunden auf 100

So ergibt sich ein Leistungsgewicht von weniger als vier Kilogramm pro PS. Und das hat dynamische Folgen: Für den Sprint von Null auf 100 km/h vergehen keine fünf Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt deutlich über 250 km/h.

 

Alfa 4C Concept

Geplanter Verkaufsstart der Serienversion ist kommendes Jahr. - Bild: Alfa Romeo

Für außergewöhnliche dynamische Handling-Eigenschaften des Alfa Romeo 4C Concept sorgt ein aufwändiges Fahrwerk (Multilenker-Aufhängung vorn, McPherson-Aufhängung hinten) und eine nahezu ideale Gewichtsverteilung im Verhältnis 40:60 (vorne/hinten). Damit empfiehlt sich der Alfa Romeo 4C Concept ebenso für das Cruisen über Landstraßen wie für die Rennstrecke – auch das ist typisch für Alfa Romeo.

Alfa Romeo hat mit dem 4C Concept keineswegs nur einen Genfer Salonlöwen auf die Räder gestellt – schon für das kommende Jahr plant der italienische Automobilhersteller den Verkaufsstart der Serienversion.

Quelle: Alfa Romeo/Fabian Kruschke