Erstmals zeigt MAHLE auf der Tokyo Motor Show 2015 hoch moderne Antriebsmotoren für elektrisch angetriebene Zweiräder. Bild: Mahle

Erstmals zeigt MAHLE auf der Tokyo Motor Show 2015 hoch moderne Antriebsmotoren für elektrisch angetriebene Zweiräder. Bild: Mahle

Wie der Stuttgarter Zulieferer meldet, bestehe insbesondere im asiatischen Raum eine erhebliche Nachfrage nach Zweirädern. Bei den elektronisch gesteuerten Motoren, die Mahle in Tokio zeigt, handelt es sich um bürstenlose Gleichstrommotoren, die sich laut Unternehemnsangaben durch sehr geringen Verschleiß und hohe Effizienz auszeichnen. Derartige Elektromotoren seien bereits bei europäischen Zweiradherstellern im Einsatz und stammen aus dem neuen Geschäftsfeld „Elektrische Antriebe und Nebenaggregate“, das der Konzern mit der neuen Tochtergesellschaft Mahle Letrika sowie dem Mehrheitserwerb an dem japanischen Unternehmen Kokusan Denki im Jahr 2015 nachhaltig gestärkt habe.

Darüber hinaus gewährt Mahle in Tokio Einblicke in neue Filtertechnologien für den Fahrzeuginnenraum. Während heutige Luftfilter bereits etwa 60 Prozent des lungengängigen Feinstaubs auffangen, entwickele man eine Lösung, die über 95 Prozent der besonders gesundheitsgefährdenden „PM2.5“-Partikel von den Insassen fernhalte, heißt es. „PM2.5“ bezeichnet die Partikel im Feinstaub, die aufgrund ihrer geringen Größe bis in die Lungenbläschen gelangen können.

Mahle begründete bereits 1968 seine Aktivitäten in Japan mit einer Lizenzvereinbarung mit der damaligen Izumi Corporation. Aus Izumi ist die heutige Mahle Engine Components Japan Corporation hervorgegangen, Asiens größter Hersteller von Dieselkolben für Nutzfahrzeuge. Heute ist Mahle in Japan an zwölf Standorten vertreten.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Mahle Tokyo Motor Show

fu