Ab in die Werkstatt: Vom aktuellen Rückruf ist auch der Mazda 3 Skyactiv Hybrid betroffen. Bild:

Ab in die Werkstatt: Vom aktuellen Rückruf ist auch der Mazda 3 Skyactiv Hybrid betroffen. Bild: Mazda/press-inform

Nach Angaben der Mazda-Sprecherin Misato Kobyashi geht es dabei in Europa um 38.000 Fahrzeuge. In Japan betrifft der Fehler 27.600 Autos, in Amerika sind es lediglich 6.500 Fahrzeuge, die mit dem i-Loop-System des Herstellers ausgerüstet sind und die zwischen Oktober 2012 und Januar 2014 gebaut wurden.

Grund des Rückrufs ist nach Unternehmensangaben ein nicht ordnunghsgemäß arbeitendes Software-Bauteil, über das der Kondensator im Bremsenergie-Rückgewinnungssystem überprüft wird. Der Kondensator hat die Aufgabe, in Elektrizität umgewandelte Bremsenergie zu speichern und an die elektrischen Systeme abzugeben. Durch den Fehler ist laut Mazda möglicherweise die Beschleunigung des Fahrzeugs beeinträchtigt, im Extremfall könne der Motor sogar ausgehen.

Mazda / fv