Mazda3

Wie die chinesische Qualitätskontrollstelle am Donnerstagabend mitteilte, sind knapp 95.000 Mazda 3 Sedans betroffen. Bei diesen Fahrzeugen könne es Schwierigkeiten mit den Scheibenwischern

Wie die chinesische Qualitätskontrollstelle am Donnerstagabend mitteilte, sind knapp 95.000 Mazda 3 Sedans betroffen. Bei diesen Fahrzeugen könne es Schwierigkeiten mit den Scheibenwischern geben. Der erste Ausfall eines Scheibenwischer-Motors am Mazda3 wurde in den USA bekannt. Hier wies das betroffene Fahrzeug einen Oxid-Film um das Massekabel des Frontscheibenwischer-Motors auf, der zu einem Kontaktverlust führte. Als Ursache wurde hierfür festgestellt, dass sich die Masseverbindung während der Montage des Wischermotors verbiegen konnte. Der Produktionsprozess wurde daraufhin optimiert.

Bei den gut 9.000 Monica von Hyundai gehe es unterdessen um mögliche Probleme an den Motoren, teile ein Hyundai-Sprecher auf Anfrage mit.

dpa-AFX/Guido Kruschke