Polestar 1 soll 2019 auf die Märkte rollen

Der 600 PS starke Polestar 1 soll 2019 auf die Märkte rollen. Bild: Polestar

Unter den 18 Nationen, in den der Polestar 1 angeboten wird, soll sich unter anderem nun auch Großbritannien befinden. Nachdem 6.000 potenzielle Kunden ihr Interesse bekundet haben, sollen diesen nunmehr eine Kaution in Höhe von 2.500 Euro zu hinterlegen.

Das 1er Coupé scheint deutlich mehr Interesse geweckt zu haben, als Polestar und die Hauptmarke Volvo Cars erhofft hatten. Zunächst sollte sich der Vertrieb auf die Länder China, Deutschland, Niederlande, Norwegen, Schweden und die USA beschränken. Aufgrund der großen Nachfrage soll die Produktionszahl des 600 PS starken Plug-In-Hybriden durch eine Schicht am Standort Chengdu / China erhöht werden.

  • Polestar-Fahrzeuge sollen nicht mehr beim Händler um die Ecke gekauft werden. Alle Autos werden ohne Anzahlung in einem zwei- oder dreijährigen Abonnement angeboten und komplett online bestellt.  Bild: press-inform / Polestar

    Polestar-Fahrzeuge sollen nicht mehr beim Händler um die Ecke gekauft werden. Alle Autos werden ohne Anzahlung in einem zwei- oder dreijährigen Abonnement angeboten und komplett online bestellt. Bild: press-inform / Polestar

  • Der Polestar 1 ist 4,50 Meter lang. Bild: press-inform / Polestar

    Der Polestar 1 ist 4,50 Meter lang. Bild: press-inform / Polestar

  • Thomas Ingenlath, Polestar-CEO. Bild: Volvo / Polestar

    Thomas Ingenlath, Polestar-CEO. Bild: Volvo / Polestar

  • Polestar 1 bei der Premiere in Shanghai. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1 bei der Premiere in Shanghai. Bild: press-inform / Polestar

  • "Der Polestar 1 ist das erste Fahrzeug, das den Polarstern auf der Motorhaube trägt", so Polestar-CEO Thomas Ingenlath. Bild: Volvo / Polestar

    "Der Polestar 1 ist das erste Fahrzeug, das den Polarstern auf der Motorhaube trägt", so Polestar-CEO Thomas Ingenlath. Bild: Volvo / Polestar

  • Polestar-COO Jonathan Goodman. Bild: Volvo / Polestar

    Polestar-COO Jonathan Goodman. Bild: Volvo / Polestar

  • Polestar 1 - Batteriepaket im Laderaum. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1 - Batteriepaket im Laderaum. Bild: press-inform / Polestar

  • Thomas Ingenlath, Polestar CEO, vor dem Polestar 1. Bild: press-inform

    Thomas Ingenlath, Polestar CEO, vor dem Polestar 1. Bild: press-inform

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

  • Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar

    Polestar 1. Bild: press-inform / Polestar