Merecdes_AMG_Auto-Abo

Auch AMG-Versionen wie der neue Mercedes AMG C 63 könnten in einen Aboservice aufgenommen werden, den der Autobauer jetzt als Pilotprojekt in zwei Städten in den USA starte. Bild: Mercedes

Volvo, Cadillac und auch Porsche erproben bereits das Auto-Abo, die kommende neue Marke Lynk & Co setzt von Anfang an auf das Prinzip Auto-Abo. Nun also starten auch Mercedes und BMW entsprechende Pilotprojekte in den USA 

Mercedes startet das Programm in drei Städten bei mehreren Händler, so die Ankündigung bei einem Händler-Meeting in Las Vegas.Das Geheimnis, um welche Städte es sich handeln wird, lüftete der Autobauer noch nicht. Konkurrent BMW startet seine Pilotphase im April in Nashville / Tennessee, wo ein Händler einen Abo-Service mit dem Namen Access by BMW anbieten will.

Noch sind die Informationen zu den Programmen im Einzelnen überschaubar, aber gerade in den USA wächst durch Hersteller wie Volvo oder Cadillac der Druck Abo-Programme anzubieten. Darüber hinaus hat Mercedes erste Pläne für einen deutschen Abonnement-Service angekündigt. Obwohl Preise und verschiedene Details von Region zu Region variieren, beinhalten diese Dienstleistungen in der Regel eine monatliche Pauschalgebühr für den Preis des Fahrzeugs, die Kosten für die Versicherung und die Wartungskosten. Ein Schlüsselelement für die erwartete Attraktivität der Abonnements ist die Möglichkeit, Fahrzeuge häufiger zu wechseln.