GLE Coupé als OrangeArt Edition

Der GLE ist das einzige Fahrzeug, dass Mercedes-Benz in den USA produziert. Hier zu sehen: GLE Coupé als OrangeArt Edition.Bild: Daimler

Einem Bericht der Automotive News nach, soll Mercedes-Benz seine US-Händlern bei einem Treffen in Miami, Florida (USA), über die Verkaufserhöhung seiner SUVs und CUVs  informiert haben. Die Volumensteigerung ist offenbar für alle Fahrzeuglinien angedacht – allen voran dem GLC. Viele Händler hätten fast all ihre GLC- und GLA-Einheiten verkauft. Nun versucht Mercedes-Benz die hohe Nachfrage nach leichten Nutzfahrzeugen abzudecken, indem das SUV- und CUV-Inventar ausgebaut wird. Damit will der Hersteller bereits im Juli beginnen.

Mercedes-Benz setzt in den USA auf einen 50:50 Cars-to-Truck Verkaufsmix. Wie die Premiummarke mitteilte, sank die Nachfrage an SUVs und CUVs in den ersten fünf Monaten dieses Jahres um 3,8 Prozent. Mercedes-Benz verkaufte in diesem Zeitraum 60.948 Einheiten. 2016 waren es von Januar bis Mai noch 63.337 Einheiten. Nur der GLE konnte einen Absatzanstieg erzielen. Das Modell ist das einzige von Mercedes-Benz in den USA produzierte Fahrzeug. Der Absatz des GLE stieg in den ersten fünf Monaten um 6,5 % auf 22.005 Einheiten an. Damit macht das SUV 36 % der leichten Nutzfahrzeuge der Marke aus.

Mit den Pkw-Verkäufen erzielte Mercedes-Benz in den ersten fünf Monaten ein Absatzplus von 1,5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Treibend waren dabei die Modelle der C- und E-Klasse. Insgesamt sank der Markenabsatz in den USA von Januar bis Mai um 1,2 %. Der Anteil der einzelnen Segmente setzt sich wie folgt zusammen: 49 % des Absatzes macht die Mercdes-Pkw-Sparte aus; 41 % die SUVs (der Rest beinhaltet den Verkauf von Smart-Fahrzeugen und Transportern).

IHS Markit prognostiziert, dass der US-Absatz von leichten Nutzfahrzeugen in allen Segmenten dieses Jahr um 4,8 % steigt. Damit liegt der Absatz unter der 7,3 % -Wachstumsrate für den gleichen Karosserietyp im letzten Jahr. Das langsame Absatzwachstum ist laut IHS im Wesentlichen auf eine Abschwächung des US-Marktes zurück zuführen. SUVs und Pick-ups werden voraussichtlich die einzigen zwei Teilsegmente sein, die in diesem Jahr ein Absatzwachstum verzeichnen.

In diesem Zusammenhang ist Mercedes-Benz nicht der einzige Autohersteller, der den Lagerbestand seiner leichten Nutzfahrzeuge erweitert. Die fortschreitende Verschiebung von Limousinen zu SUVs beeinflusst laut dem Analyseinstitut die breite Autoindustrie.

Mercedes AMG GLA 45 und GLA 200d: Zarte Modellpflege

  • Im Herbst 2017 gibt es eine kaum sichtbare Modellpflege. Bild: Mercedes

    Im Herbst 2017 gibt es eine kaum sichtbare Modellpflege. Bild: Mercedes

  • 2019 kommt dann der komplett neue Mercedes GLA. Bild: Mercedes

    2019 kommt dann der komplett neue Mercedes GLA. Bild: Mercedes

  • Der Mercedes GLA ist bei den Kunden sehr beliebt. Bild: Mercedes

    Der Mercedes GLA ist bei den Kunden sehr beliebt. Bild: Mercedes

  • Zumindest die LED-Lichtmodule sind neu. Bild: Mercedes

    Zumindest die LED-Lichtmodule sind neu. Bild: Mercedes

  • 4,42 Meter ist der Mercedes lang. Bild: Mercedes

    4,42 Meter ist der Mercedes lang. Bild: Mercedes

  • Für größere Leute ist der GLA nicht geeignet. Bild: Mercedes

    Für größere Leute ist der GLA nicht geeignet. Bild: Mercedes

  • Produziert wird der GLA in Rastatt, Kecskemét, Peking, Uusikaupunki und in Aguascalientes / Mexiko. Bild: Mercedes

    Produziert wird der GLA in Rastatt, Kecskemét, Peking, Uusikaupunki und in Aguascalientes / Mexiko. Bild: Mercedes

  • Nichts getan hat sich auch bei den Triebwerken. Bild: Mercedes

    Nichts getan hat sich auch bei den Triebwerken. Bild: Mercedes

  • Auch im Innenraum gibt es kaum Veränderungen. Bild: Mercedes

    Auch im Innenraum gibt es kaum Veränderungen. Bild: Mercedes

  • Touchfunktion für den Bildschirm fehlt weiterhin. Bild: Mercedes

    Touchfunktion für den Bildschirm fehlt weiterhin. Bild: Mercedes

  • Er schwimmt irgendwo zwischen Kompaktmodell und Einstiegs-SUV. Bild: Mercedes

    Er schwimmt irgendwo zwischen Kompaktmodell und Einstiegs-SUV. Bild: Mercedes

  • Der GLA ist unverändert nicht mit elektronischen Dämpfern zu bekommen. Bild: Mercedes

    Der GLA ist unverändert nicht mit elektronischen Dämpfern zu bekommen. Bild: Mercedes

  • Der Kunde kann sich zwischen Normal-, Sport- oder Offroadfahrwerk entscheiden. Bild: Mercedes

    Der Kunde kann sich zwischen Normal-, Sport- oder Offroadfahrwerk entscheiden. Bild: Mercedes

  • Hier der GLA 200d 4matic. Bild: Mercedes

    Hier der GLA 200d 4matic. Bild: Mercedes

  • Mit 280 kW / 381 PS ist hat der GLA unverändert das stärkste Vierzylinder-Serientriebwerk der Welt. Bild: Mercedes

    Mit 280 kW / 381 PS ist hat der GLA unverändert das stärkste Vierzylinder-Serientriebwerk der Welt. Bild: Mercedes

  • Für längere Strecken gibt es bessere Alternativen. Bild: Mercedes

    Für längere Strecken gibt es bessere Alternativen. Bild: Mercedes

  • GLA 200d.... Bild: Mercedes

    GLA 200d.... Bild: Mercedes

  • ... 4matic Schriftzug auf dem Auto. Bild: Mercedes

    ... 4matic Schriftzug auf dem Auto. Bild: Mercedes

  • Ab 37.943 Euro kann man den Mercedes GLA 200d erwerben. Bild: Mercedes

    Ab 37.943 Euro kann man den Mercedes GLA 200d erwerben. Bild: Mercedes

  • So sieht er im Innenraum aus. Bild: Mercedes

    So sieht er im Innenraum aus. Bild: Mercedes

  • Hier noch ein Blick auf die Sitze. Bild: Mercedes

    Hier noch ein Blick auf die Sitze. Bild: Mercedes