MFTBC wird in Pakistan auch den leichten Lkw Fuso FE  Canter (zulässiges Gesamtgewicht zwischen 6,5

MFTBC wird in Pakistan auch den leichten Lkw Fuso FE Canter (zulässiges Gesamtgewicht zwischen 6,5 und 7,2 Tonnen) anbieten. (Bild: Daimler)

Die  Mitsubishi Fuso Truck & Bus Corporation (MFTBC), an der Daimler 85 Prozent Anteile hält) baut ihre Präsenz in Pakistan aus.  Damit nimmt der Nutzfahrzeug-Hersteller die ASEAN-Region inklusive der Next-11-Staaten ins Visier.

MFTBC wird in Pakistan unter anderem den leichten Lkw Fuso FE Canter (zulässiges Gesamtgewicht zwischen 6,5 und 7,2 Tonnen) anbieten. Die aus Japan exportierten Completely Knocked Down-Kits (CKD) werden in Karatschi von der Master Motor Corporation Ltd. montiert. Das pakistanische Unternehmen übernimmt auch den Vertrieb der Fuso-Fahrzeuge und wird ein flächendeckendes Händler- und Werkstattnetz aufbauen.

„Wir freuen uns sehr, unsere leichten und schweren Lkw auf Pakistans Straßen zu bringen“, sagte Dr. Albert Kirchmann, Präsident und CEO der MFTBC. „Wir sehen erhebliches Potenzial für die wirtschaftliche Entwicklung – und damit für die Entwicklung unseres Geschäfts – in Pakistan und in Südasien insgesamt. In der Region stehen die Zeichen auf Wachstum. Mit unseren sparsamen, qualitativ hochwertigen Nutzfahrzeugen können wir einen wesentlichen Beitrag zu diesem Aufschwung leisten. Wir freuen uns darauf, unseren Kunden in Pakistan in Zusammenarbeit mit unserem Partner Master Motor Corporation eine hohe Produktqualität und ein leistungsfähiges Servicenetz bieten zu können.“

Mit dem Markteintritt in Pakistan verstärkt MFTBC seine Präsenz in den Next-11-Staaten. In der Ländergruppe sind unter anderem Ägypten, Indonesien, Iran, Südkorea, den Philippinen, Nigeria, Pakistan, sowie Vietnam, die sich sich alle durch ein hohes Wachstumspotenzial auszeichnen. Fuso ist in neun dieser elf aufstrebenden Volkswirtschaften präsent. Fuso ist der führende japanische Nutzfahrzeughersteller in diesen Ländern und hat dort insgesamt einen Marktanteil von 40 Prozent dieser Vergleichsgruppe.

„Fuso konzentriert sich auf den Ausbau seiner Präsenz auf vielversprechenden Märkten. Dazu gehören insbesondere auch die Next-11-Staaten. Das Wachstumspotenzial verlagert sich zunehmend nach Asien und in die Entwicklungsländer. Wir reagieren entsprechend und stärken unsere Position in diesen Regionen mit zuverlässigen Produkten und Dienstleistungen sowie unserem bewährten Händler- und Servicenetz“, erklärte Kirchmann.

Im Jahr 2010 hat das Unternehmen auf 19 internationalen Märkten über 25 neue oder weiterentwickelte Produkte eingeführt.