TOYOTA beordert Fahrzeuge vom Typ Avensis in die Werkstatt. Durch den variierenden Chloranteil im

TOYOTA beordert Fahrzeuge vom Typ Avensis in die Werkstatt. Durch den variierenden Chloranteil im Kraftstoff können ein Dichtring am Rückschlagventil der Kraftstoff-Hochdruckpumpe sowie die Hochdruck-Kraftstoffleitung möglicherweise verspröden und in der Folge Undichtigkeiten aufweisen. Weltweit haben Kunden in 117 Fällen Kraftstoffgeruch beanstandet, in Europa ist bislang kein Fall bekannt geworden.

Die Aktion betrifft Komponenten des Kraftstoffsystems.

In Europa werden 135.040 Avensis und 10.288 IS 250 in die Werkstätten gerufen.

TOYOTA beordert Fahrzeuge vom Typ Avensis in die Werkstatt. Durch den variierenden Chloranteil im Kraftstoff können ein Dichtring am Rückschlagventil der Kraftstoff-Hochdruckpumpe sowie die Hochdruck-Kraftstoffleitung möglicherweise verspröden und in der Folge Undichtigkeiten aufweisen. Weltweit haben Kunden in 117 Fällen Kraftstoffgeruch beanstandet, in Europa ist bislang kein Fall bekannt geworden.

Von der Rückrufaktion betroffen sind in Europa ausschließlich Avensis-Modelle mit 2,0-Liter-und 2,4-Liter Benzindirekteinspritzer, die zwischen Juli 2000 und September 2008 produziert wurden. In Deutschland werden 23.527 Fahrzeuge in die Werkstätten gerufen, in Europa 135.040, weltweit sind es 1.343.581.

Die Fahrzeughalter werden zeitnah schriftlich informiert und gebeten sich zwecks Terminvereinbarung mit ihrem Toyota-Händler in Verbindung zu setzen. Dort werden die etwa 20 Zentimeter lange Kraftstoffleitung und das Rückschlagventil der Kraftstoffpumpe ersetzt. Diese Aktion ist natürlich kostenlos für den Kunden.

LEXUS Deutschland kündigt eine Rückrufaktion für bestimmte Fahrzeuge des Typs IS 250 an. Gegenstand des Rückrufs ist eine Überprüfung des Drucksensors an der Kraftstoffleitung der Benzindirekteinspritzung. Bei den betroffenen Fahrzeugen könnte der Sensor im Rahmen der Produktion nicht mit dem vorgeschriebenen Anzugsmoment festgeschraubt worden sein. Dies kann zu Undichtigkeiten führen, die sich durch einen wahrnehmbaren Kraftstoffgeruch im Innenraum bemerkbar machen. Im Rahmen der Rückrufaktion wird das Anzugsmoment des Kraftstoffdrucksensors überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Der Werkstattaufenthalt dauert etwa eine Stunde und ist für den Kunden selbstverständlich kostenlos.

Die Rückrufaktion gilt für Fahrzeuge des Typs IS 250, die im Zeitraum 31.8.2007 bis 3.2.2009 produziert wurden. In Deutschland sind ca. 660 Fahrzeuge betroffen, europaweit 10.288 Einheiten. Die Halter aller betroffenen Fahrzeuge werden derzeit von Lexus Deutschland ermittelt und im Anschluss schriftlich über die eingeleitete Rückrufaktion informiert.