Akkutechnik

Thai Industrial Standards Institute, das thailändische Industrieministerium und das Thai Automotive Institute haben den Spatenstich eines Batterieprüfzentrums für Elektrofahrzeuge getätigt. Bild: Nissan

| von Stefan Grundhoff

Das neue Prüf-, Forschungs- und Innovationszentrum für Kraftfahrzeuge und Reifen in Chachoengsao/Thailand wird mit einem Invest von 300 Mio. THB (9,9 Mio. USD) errichtet und soll im dritten Quartal 2020 seinen Betrieb aufnehmen. Das Testcenter soll dabei das erste sein, das vollständig integrierte Dienste für Batteriesicherheit und Standardtests in der ASEAN-Region anbieten kann. In der ersten Phase soll das Zentrum in der Lage sein, fünf von neun Tests mit EV-Batterien gemäß der internationalen Norm UNECE R100 durchzuführen, wozu mechanische Integrität, externer Kurzschluss, Überladungsschutz, Überentladungsschutz und Temperaturschutz gehören. Im Jahre 2021 soll das thailändische Testcenter dann voll funktionsfähig sein.

Diese jüngste Entwicklung steht im Einklang mit dem Ziel der thailändischen Regierung, den Einsatz von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben wie Plug-in-Hybriden und Elektrofahrzeugen im Land zu erhöhen. Sie hat 2017 damit begonnen, die Fahrzeugindustrie mit alternativen Antrieben zu fördern, indem entsprechende Anreize für Autohersteller, Zulieferer und andere Unternehmen geschaffen wurden.